Zum Inhalt springenZur Suche springen

Kollegiale Fallberatung

Im Rahmen des Erweiterungsmoduls des Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" ist die Durchführung und schriftliche Reflexion einer Kollegialen Lehrhospitation oder die Teilnahme an einer Kollegialen Fallberatung obligatorisch.

Die Kollegiale Fallberatung wird angeboten, wenn sich mindestens vier Interessent*innen angemeldet haben. Die Termine werden dann in Absprache mit den Teilnehmenden festgelegt.

 

Was erwartet mich?

Die Kollegiale Fallberatung ist ein Beratungsformat, das in der Grundlagenveranstaltung "Lehren und Lernen" eingeführt wird. Im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule" soll diese Methode weiter eingeübt werden, damit sie ohne externe Moderation durchgeführt werden kann. 

Im Kreis von mindestens vier Lehrenden werden didaktische Fragestellungen nach einem Leitfaden beraten. Bringen Sie bitte ein Anliegen zur Beratung mit, gemeinsam wählen wir dann zwei Beratungsfälle aus. 

 

Was lerne ich?

Sie erläutern die Einsatzmöglichkeiten und Rahmenbedingungen für das Beratungsverfahren "Kollegiale Fallberatung".

Sie kennen die Regeln des Verfahrens.

Sie können selbständig eine Kollegiale Fallberatung moderieren.

Leitung Natalie Böddicker
Termine auf Anfrage
Arbeitseinheiten 4
Teilnehmerzahl 4-8
Anmeldung hier anmelden

 

Verantwortlichkeit: